Schwimmverein Spremberg 1921 e.V.


Der Schwimmverein Spremberg 1921 e.V. ist ein Schwimmsportverein aus der Lausitz. Unsere sportliche Ausrichtung umfasst sowohl den Breitensport, als auch den Leistungssport im Schwimmen. Die Sportler sind mit dem Erwerb des Seepferdchen’s ab 4 Jahre bis in den Mastersbereich aktiv und werden durch eine leistungsorientierte Trainingsgruppeneinteilung mit dem Ziel, sowohl den Spaß an der Bewegung im Wasser, als auch den sportlichen Erfolg ermöglichen zu können, in unserem Verein gefördert.

Nahezu 90 Vereinsmitglieder zählen derzeit zum Schwimmverein Spremberg, die neben dem Schwimmsport auch Freizeitaktivitäten wie Trainingslager für Jugendliche und Kinder, Weihnachtsbowling und das Sommerfest als Saisonabschluss angeboten bekommen. Hinzu kommt die Teilnahme an vorrangig regionalen, aber auch überregionalen Wettkämpfen. In Brandenburg werden vor allem Wettkampfstätten wie Cottbus, Finsterwalde, Senftenberg und Forst wahrgenommen, überregional Pokalwettkämpfe in Aue und Dresden. Als Saisonhöhepunkte stehen jährlich die Landesmeisterschaften der Kinder in Eberswalde und für Jugendliche in Potsdam auf dem Wettkampfplan.

Der Schwimmverein ist Mitglied im:

                            

Warum sollte ich Schwimmer/in werden?

Warum im Schwimmverein Spremberg ?

Möchtest du Vereinsmitglied werden?

Vereinsgeschichte als Überblick


  • 1921 – Spremberg-Oberteschnitz: feierliche Gründung im Naturbad der Kochsa
  • 1924 – Olympiateilnahme von Sportler Schleiernick in Paris
  • 1938 – Bezirksjugendmeister Gerhard Noack
  • 1946 – Neubeginn des Spremberger Schwimmsports in der Nachkriegszeit
  • 1956 – Gründung der Sektion Schwimmen bei der BSG Fortschritt Spremberg
  • 1964 – Mitglieder der Sektion Schwimmen wechseln zur BSG Turbine Spremberg
  • 1980 – erstmalige Durchführung des Neujahrsschwimmen
  • 1981 – erstmalige Durchführung der Kreis-Kinder- und Jugendspartakiade
  • 1982 – Bildung der Sektion Schwimmen bei der SG Dynamo Spremberg
  • 1984 – Eröffnung der Schwimmhalle Spremberg
  • → Zentrum für Schwimmsport der Region
  • 1989 – Auszeichnung für Sektion Schwimmen BSG Turbine Spremberg
  • 1992 – 20. Januar Fusion der Schwimmabteilungen BSG Turbine und SG Dynamo
  • → Vereinsname: Schwimmverein Spremberg 1921 e.V.
  • 1993 – erstmalige Teilnahme an Landesmeisterschaften durch Schwimmverein
  •  Kerstin Neuthe, Heike Eichler, Daniel Fiebiger mit Vizelandesmeistertiteln
  • 1994 – Heike Eichler mit 1. Landesmeistertitel für Schwimmverein Spremberg
  • 2003 – Carolin Haase mit Vize-Landesmeistertitel
  • 2004 – zwei Nachwuchssportler wechseln zu Sportschulen
  • → Carolin Haase geht zur Sportschule Potsdam
  • → Manja Klauschenz zur Sportschule Riesa
  • 2005 – Carolin Haase mit zwei Landesmeistertitel
  • 2016 – Carolin Jerosch (Jg. 2008) mit erstem Landesmeistertitel seit 11 Jahren
  • 2016 – 24x Platz 1-3 bei Landesmeisterschaften in Potsdam
  •  Max Uhlmann, Alina Müller, Felix Bennewitz, sowie Karsten und Claudia Jerosch mit Landesmeistertiteln