Corona-Virus: Einstellung des Trainings- und Wettkampfbetriebes

Auf Grund der aktuellen Informationslage, offiziellen Empfehlungen des Deutschen Schwimmverbandes (DSV) und der letztendlichen Schließung der Schwimmhalle ab 14.03.2020, wird der Trainings- und Wettkampfbetrieb des SV Spremberg 1921 e.V. bis auf Weiteres eingestellt. 

Sobald es neue Informationen gibt die eine Fortsetzung des Trainingsbetriebs erlauben, teilen wir diese unverzüglich mit. Vielen Dank für Euer Verständnis!

Bildquelle: www.dsv.de

Informationen:

Vorstand – SV Spremberg 1921 e.V.

14.03.2020 – Lausitzer Mehrkämpfer (Jugend E-D) Spremberg

Der Vorstand und Verantwortliche des SV Spremberg 1921 e.V. haben sich dazu entschlossen den Wettkampf “Lausitzer Mehrkämpfer (Jugend E-D)” in Spremberg am 14.03.2020 aufgrund der aktuellen Informationslage zum Coronavirus und den Empfehlungen des DSV (Deutschen-Schwimmverbandes) vom 13.03.2020 abzusagen. Die teilnehmenden Vereine wurden dazu rechtzeitig informiert.

Wir bitten um Verständnis zu dieser Entscheidung!

29.02.2020 – Sängerpokal Finsterwalde

Am 29.02.2020 trafen sich 145 Sportler aus 7 Vereinen zum traditionellen Sängerpokal in Finsterwalde. Für die Jüngsten unseres Spremberger Schwimmnachwuchs ging es hier vorallem um wertvolle Wettkampferfahrung, denn es standen erstmals die 50m-Strecke in den Gesamtlagen im Jahrgang 2012 auf dem Wettkampfprogramm. Ingsgesamt erreichten 14 Spremberger Nachwuchsschwimmer/innen und Teilnehmer/innen vorrangig in den Jahrgängen 2012 – 2009 insgesamt 37 Podestplatzierungen, davon 11x Goldmedal-1622523_640, sowie 17x Silber medal-1622529_640 und 9x Bronze medal-1622549_640, die in diesem Wettkampf mit dekorativen Medaillen belohnt wurden. Dieses hervorragende Mannschaftsergebnis wurde durch den Gewinn eines Sängerpokals  durch Simon Petrick (Jg.10) aufgrund seiner außerordentlichen Leistungen an diesem Wettkampftag gekrönt. DIese Mannschafts- und Einzelleistungen sind besonders hervorzuheben, denn die Sportler wurden in diesem Wettkampf oftmals gemeinsam in einer Altersklasse (AK) gewertet.

Erfolgreichste Teilnehmerin des SV Spremberg 1921 e.V. in den Einzelwertungen war an diesem Wettkampftag Alina Warmo (Jg.12). Mit 3x Platz 1 und 1x Platz 2, sowie drei neuen persönlichen Bestzeiten (PBZ) präsentierte sich Alina in einer herausragenden Form. Dem kaum in etwas nach stand Levi Richter (Jg.09), der mit 3x Platz 1 ganz oben auf dem Siegerpodest stand. Weiterhin erkämpften Tom Otto Jannack (Jg.12) 2x Platz 1 und 2x Platz 2 mit PBZ auf allen Wettkampfstrecken, sowie Mattheo Winderlich (Jg.09) mit 2x Platz 1 und 1x Platz 1 starke Podestplatzierungen. Matilda Winderlich (Jg.09) erreichte 1x den 1. Platz, sowie 3x Platz 2 und absolvierte dabei ebenso wie ihr Zwillingsbruder Mattheo die Königsdisziplin 400m-Lagen in einem Wettkampf. Ebenso vier Podestplatzierungen erreichten in einem starken Wettkampf Anny Birk (Jg.12) mit 3x Platz 2 und 1x Platz 2, wobei Anny sogar auf allen Wettkampfstrecken neue PBZ aufstellen konnte, sowie Lucian Gabriel Winkler (Jg.12) mit 1x Platz 2 und 3x Platz 3. Simon Petrick (Jg.10) musste sich gegen die jahrgangsälteren in den Einzeldisziplinen durchsetzen und erkämpfte dabei dennoch mit tollen Leistungen 3x den 2. Platz. Jeweils zwei Podestplatzierungen erreichten weiterhin Cornelia Koch (Jg.75) und Gianhu Nguyen (Jg.12) mit jeweils 1x Platz 2 und 3, sowie Robin Herzog (Jg.12) mit 2x Platz 3. Außerdem konnte sich Paul Eichberger (Jg.11) für seine nennenswerten Trainingsfortschritte mit 1x Platz 2 in der Einzelwertung mit Silber belohnen. Weiterhin nahmen Gina Joline Bartsch (Jg.10) und Elena Möbius (Jg.05) teil, wobei beide oftmals nur knapp das Siegerpodest verpassten.

Im abschließenden Staffelwettkampf über 4 x 25 La  erreichte unsere 1. Mannschaft in der Besetzung Paul Eichberger/Alina Warmo/Anny Birk/Tom Otto Jannack einen völlig überraschenden 3. Platz! Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer, besondere Glückwünsche an alle Medaillengewinner und ein Extra-Lob für den Pokalsieger Simon Petrick (Jg.10)! Danke an die mitgereisten, lautstarken und unterstützenden Eltern sowie Wettkampfrichter – Weiter so!

 

22.-23.02.2020 – Berlin-Brandenburger Meisterschaften der Masters “Lange Strecken” Berlin

medal-1622523_640Cornelia Koch (AK45) wird Berlin-Brandenburg-Landesmeisterin über 400 La der Masters

medal-1622529_640Cornelia Koch (AK45) wird Berlin-Brandenburg-Vize-Landesmeisterin über 200 R der Masters

Vom 22.02.-23.02.2020 fanden in Berlin die Berlin-Brandenburger Meisterschaften der Masters “Lange Strecken” auf der 50m-Bahn statt – mit einer erfolgreichen Teilnehmerin vom Schwimmverein Spremberg 1921 e.V.: Cornelia Koch (AK45). Cornelia krönte sich bei diesem Wettkampf über die Königsdisziplin 400 La zur Berlin-Brandenburg-Landesmeisterin in der AK45. Dem nicht genug erreichte sie außerdem einen sensationellen Vize-Landesmeistertitel über die 200 R.

Der Schwimmverein Spremberg 1921 e.V. gratuliert zu dieser hervorragenden Leistung, Conny!

22.02.2020 – 1. Abschnitt Winterschwimmfest Cottbus

Am 22.01.2020 ging es im 1. Abschnitt mit einer kleinen Mannschaft aus 6 unserer jüngsten Spremberger Nachwuchsschwimmer in den Jahrgängen 2014 – 2013 zum Winterschwimmfest nach Cottbus. Hier hieß für es unsere Sportler das Erlernte aus den Trainingseinheiten auch im Wettkampf zu zeigen und gegen starke Konkurrenz aus den Leistungsstützpunkten Cottbus und Eisenhüttenstadt, als auch Senftenberg und Hoyerswerda um die begehrten Medaillen zu kämpfen. Insgesamt konnten hierbei starke 12 Podestplatzierungen erreicht werden, davon 2x Goldmedal-1622523_640, sowie 6x Silber medal-1622529_640und 4x Bronze medal-1622549_640. Hinzu kommen zahlreiche Top-5-Platzierungen in einem starken Teilnehmerfeld.

Erfolgreichster Teilnehmer in diesem Abschnitt wurde Augustin Struck (Jg.13), der mit jeweils 1x einem 1.Platz, 2. Platz und 3. Platz einen kompletten Medaillensatz in den Einzelstrecken erreichen konnte. Ebenfalls über einen Sieg und eine Goldmedaille konnte Clara Möbius (Jg.13) freuen. Einen silbernen Wettkampftag erlebte Hanna Opitz (Jg.14). Hanna erschwamm gleich dreifach einen 2. Platz und lernte dabei erstmals ihre gleichaltrige, starke Konkurrenz aus dem Norden Brandenburgs kennen. Seinen ersten Wettkampf absolvierte an diesem Tag Arian Barwisch (Jg.14), der mit tollen Leistungen sogar in allen vier Einzelstarts mit 2x Platz 2 und 2x Platz 3 auf dem Siegerpodest stand. Einen starken Wettkampf zeigte Tim Wirth (Jg.13), der erst seit wenigen Wochen in einer neuen Trainingsgruppe trainiert und in diesem Wettkampf bereits seine persönlichen Bestzeiten um mehrere Sekunden verbessern konnte. Ebenso nahm Aron Putzler (Jg.13) am Winterschwimmfest in Cottbus teil.

Im abschließenden Staffelwettkampf über 4 x 25F erreichte unsere 1. Mannschaft in der Besetzung Augustin S., Clara M., Hanna O. und Arian B. einen tollen 2. Platz! Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und besondere Glückwünsche an alle Medaillengewinner!

Im nachfolgenden 2. Abschnitt sprangen unsere Nachwuchsschwimmer (Jg. 2012 – 2009) ins Cottbuser Wettkampfbecken, um es ihren jüngeren Vereinskameraden gleichzutun…

22.02.2020 – 2. Abschnitt Winterschwimmfest Cottbus

Im nachfolgenden 2. Abschnitt nahmen es 23 Sportler des Schwimmverein Spremberg 1921 e.V. mit 112 Wettkampfschwimmern aus Cottbus, Senftenberg, Eisenhüttenstadt, Hoyerswerda, Finsterwalde, Forst, sowie der DLRG Oder/Spree und Luckenwalde auf. Neben der Jagd nach neuen Bestzeiten und Medaillen standen bei diesem Wettkampf vor allem die Umsetzung der Trainingsschwerpunkte im Fokus der Trainer. Mit einer tollen Mannschaftsleistung konnten dabei insgesamt sogar 32 Medaillen erschwommen werden, davon 7x Goldmedal-1622523_640, sowie 12x Silber medal-1622529_640 und 13x Bronze medal-1622549_640! Hinzu kommen 5 neue Vereinsrekorde mit Eintragungen in der Spremberger Vereinsbestenliste.

In einer starken Form präsentierte sich abermals Simon Petrick (Jg.10) im Cottbuser Wettkampfbecken, der in all seinen Einzelstarts auch eine Medaille gewinnen konnte und seine Leistungen mit einem neuen Vereinsrekord (VR) über 50 B-Be krönte. Mit 2x Platz 1, 1x Platz 2 und 2x Platz 3 zeigte Simon abermals, dass er zu den besten Schwimmern Brandenburgs in seinem Jahrgang gehört. Dem kaum in etwas nach standen die hervorragenden Leistungen von Matilda Winderlich (Jg.09), die 1x Platz 1 und jeweils 2x Platz 2 und 3 gegen zahlreiche Konkurrentinnen erkämpfen konnte und einen neuen VR über 50 D-Be aufstellte. Auch Alina Warmo (Jg.12) erlebte einen sensationellen Wettkampftag, denn sie gewann nicht nur 2x Platz 1, 1x Platz 2 und 1x Platz 3, sondern erzielte ebenso einen neuen VR über ihre Paradestrecke Brust auf 25 B-Be. Mattheo Winderlich (Jg.09) erreichte mit 2x Platz 2 und 1x Platz 3 ebenso begehrte Podestplatzierungen, erschwamm in all seinen Starts eine neue persönliche Bestzeit (PBZ) und verbesserte seinen VR auf 50 K-B abermals, den er erst vor wenigen Wochen in Finsterwalde selbst aufstellte. Weiterhin mit Medaillen wurden Levi Richter (Jg.09) mit 1x Platz 1 und 3-, Marc Barwisch (Jg.12) mit 2x Platz 2-, sowie Gina Joline Bartsch (Jg.10) und Anny Birk (Jg.12) mit jeweils 2x Platz 3 an diesem Wettkampftag geehrt. Marc B. verbesserte dabei in einem spannenden Rennen sogar den aktuellen VR über 25 D-B. Auch Mika Moldenhauer (Jg.12) stand beim Cottbuser Winterschwimmfest ein Mal ganz oben auf dem Siegerpodest und erkämpfte den 1. Platz, Lucian Gabriel Winkler (Jg.12) und Evelin Feuerfeil (Jg.12) erreichten jeweils einen 2. Platz, Tom Otto Jannack (Jg.12) und Robin Herzog (Jg.12) jeweils einen 3. Platz. Oftmals knapp das Siegerpodest in den Einzeldisziplinen verpassten Arein Elosta (Jg.12), Dennis Puls (Jg.10), Emma Kowal (Jg.12), Hannes Bränzel (Jg.11), Hugo Möbius (Jg.11), Laurens Wolf (Jg.11), Lisa Marie Scholz (Jg.10), Paul Eichberger (Jg.11) und Sophie Drechsler (Jg.10), die allesamt jedoch einen guten Wettkampf zeigten und zahlreiche PBZ aufstellen konnten.

Zur Sache ging es nochmal in den abschließenden 6x 25F-Staffeln der Jungen und Mädchen. Mit einer tollen Mannschaftsleistung und einer fulminanten Schlussbahn erreichte die 1. Mannschaft der Mädchen (Anny Birk/Gina Joline Bartsch/Arein Elosta/Lisa Marie Scholz/Matilda Winderlich) einen starken 2. Platz. Die Jungen in der Besetzung der 1. Mannschaft (Mattheo Winderlich/Levi Richter/Dennis Puls/Paul Eichberger/Tom Otto Jannack/Simon Petrick) schwamm mit einem 3. Platz ebenso aufs Siegerpodest und verfehlte in einem spannenden Rennen nur knapp den Silberrang gegen die Mannschaft aus Eisenhüttenstadt. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern zu diesem tollen Mannschaftsergebnis.

Ein abschließendes Danke an die Trainerinnen Y. Winderlich, D. Petrick, M. Uhlmann und M. Helbigsowie an alle mitwirkende Trainer, Förderer und Unterstützer. Ein herzliches Dankeschön an alle Wettkampfrichter und Helfer an diesem Tag, sowie allen Mamas und Papas, Großeltern und Geschwistern die den Schwimmverein Spremberg unterstützt haben. Das war Klasse! Weiter so!

Auszeichnung für Yvonne Winderlich

Für ihr ehrenamtliches Engagement wurde Yvonne Winderlich als Nominierte zur Sympathiegewinnerin in Brandenburg mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet.

Yvonne ist erst seit Juli 2017 Mitglied im Verein und hat seitdem maßgeblichen Anteil an der sportlichen Entwicklung im Nachwuchsbereich unseres Schwimmvereins. Innerhalb kürzester Zeit unterstützte sie den Verein nicht nur bei der Organisation von Wettkämpfen, Trainingslagern und sonstigen Aktivitäten für unsere Sportler – zudem entfachte in ihr die Leidenschaft, das Engagement und der Ehrgeiz auch das sportliche Leistungsniveau unserer Anfängerschwimmer zu entwickeln. Seit ihrem Vereinseintritt ist Yvonne aufgrund ihrer persönlichen Eigenschaften und ihrem mitreißenden Einsatz als hauptverantwortliche Trainerin in den Anfängergruppen im Schwimmverein Spremberg tätig. Darauf aufbauend widmet sich Yvonne mit viel Herzblut der Talentesichtung- und förderung, sowie der grundsätzlichen Mitgliederneugewinnung. Und ja… und neue Projekte, sind bereits geplant!

Der Schwimmverein Spremberg 1921 e.V. sagt “Dankeschön, Yvonne!”

25.01.2020 – Flinke-Beine-Tag Finsterwalde

Am 25.01.2020 stand der erste Wettkampf im Jahr 2020 auf dem Programm – der traditionelle Flinke-Beine-Tag in Finsterwalde. Für einige Sportler unseres Spremberger Schwimmnachwuchs ging es hier um die Jagd nach Landeskadernormen, für Weitere um Kampfgeist bei der erstmaligen Absolvierung von 50m-Beine-Strecken in einem Wettkampf und  für die Jüngsten um wertvolle Wettkampferfahrung und neue Bestzeiten. Hierbei erreichten 24 Spremberger Nachwuchsschwimmer in den Jahrgängen 2014 – 2009 insgesamt 38 Podestplatzierungen, davon 16x Goldmedal-1622523_640, sowie 13x Silber medal-1622529_640 und 9x Bronze medal-1622549_640, die in diesem Wettkampf mit Urkunden belohnt wurden. Hinzu kommen unzählige Top-5-Platzierungen in einem starken Teilnehmerfeld von insgesamt 167 Sportlern aus Finsterwalde, Cottbus, Senftenberg, Hoyerswerda und Wittenberg.

Als erfolgreichster Teilnehmer konnte sich Levi Richter (Jg.09) auszeichnen, der nicht nur 2x Platz 1 und 2x Platz 2 in einem starken Teilnehmerfeld erreichte, sondern auch über 50 R-B (00:52,16) und 50 D-B (00:52,72) neue Vereinsrekorde (VR) aufstellte. Über 50 D-B unterbot er damit sogar den gehaltenen VR von Fabian Degen den dieser im Jahr 2017 im gleichen Alter aufstellte und unterdessen, bekannterweise sehr erfolgreich an der Sportschule in Potsdam trainiert. Ebenfalls mit Podestplatzierungen in allen Einzelstarts belohnte sich Marc Barwisch (Jg.12) mit 2x Platz 1, 1x Platz 2 und 1x Platz 3, ebenso wie Mattheo Winderlich (Jg.09) mit 1x Platz 1 und 3x Platz 3. Mattheo stellte hierbei einen herausragenden Vereinsrekord über 50 K-B in 00;47,99 auf. Besonders stark präsentierten sich bei diesem Wettkampf auch die Mädels Hanna Opitz (Jg.14), Evelin Feuerfeil (Jg.12) und Matilda Winderlich (Jg.09), die allesamt 2x Platz 1 und 1x Platz 2 in ihren Einzelstarts erkämpften. Matilda knackte dabei ebenso zwei Vereinsrekorde die von hier persönlich gehalten wurden – und verbesserte diese in 50 R-B 00:54,85 auf und 50 K-B auf 00:49,22. Tom Otto Jannack (Jg.12) belohnte seine guten Leistungen mit 1x Platz 2 und 2x Platz 3. Einen starken Wettkampf absolvierte auch Gianhu Ngyuen (Jg.12) mit starken, neuen persönlichen Bestzeiten die mit 2x Platz 1 belohnt wurden. Ebenfalls zweimal auf dem Podest standen ihre Trainingskameradinnen Alina Warmo (Jg.12) mit 1x Platz 1 und 1x Platz 3, sowie Anny Birk (Jg.12) mit 2x Platz 2. Aber auch Simon Petrick (Jg.10) mit 1x Platz 1 und 1x Platz 3 und Simon Napiralla (Jg.14) mit 1x Platz 2 und 1x Platz 3 behaupteten sich gegen ihre Konkurrenten und standen auf dem Siegerpodest. Hinzu kommt ein toller Sieg von Robin Herzog (Jg.12) und 1x Platz 1, ein 2. Platz von Augustin Struck (Jg.13) und ein 3. Platz von Clara Möbius (Jg.13). Ebenfalls tolle Leistungen zeigten Tim Wirth (Jg.13), Aron Putzler (Jg.13), Janne Löwa (Jg.13), Emma Kowal (Jg.12), Luna Greta Jannack (Jg.12), Hugo Möbius (Jg.11), Hannes Bränzel (Jg.11), Paul Eichberger (Jg.11), Victoria Dreisvogt (Jg.11), Thomas Knauer (Jg.10) und Isabel Funke (Jg.09) an diesem Wettkampftag, die oftmals mit 4. Plätzen nur knapp das Siegerpodest verpassten. 

In der 8×25 La-Staffel erreichte unsere 1. Mannschaft (Matilda, Levi, Thomas, Simon, Victoria, Paul, Mattheo, Tom) einen unerwartet starken 2. Platz – unsere 2. Mannschaft (Alina, Anny, Gianhu, Marc, Isabel, Hannes, Hugo, Evelin) sogar Platz 4. 

Ein abschließendes Danke an die Trainerinnen Y. Winderlich, C. Koch und N. Möbius, sowie ein großes Lob an alle Teilnehmer und besondere Glückwünsche an alle Medaillengewinner!